Pünktlich um 19:30 Uhr betraten De Höhner die Bühne. Das Publikum stand sofort auf und begrüßte sie mit tobendem Applaus. Henning sagte lachend: “Ich dachte schon ihr hättet keine Stühle”. Überhaupt war das Publikum in Bingen super drauf. Fast alle Höhner-Lieder wurden mitgesungen. Mancher Applaus wollte gar nicht enden. De Höhner hatten u.a. viele alte Lieder im Gepäck, sowie viele Balladen. Sie stehen mittlerweile seit 45 Jahren auf der Bühne. Henning Krautmacher feierte vor kurzem seinen 60. Geburtstag. Aber von alledem war nichts zu spüren. Die Band und deren Mitglieder sind einfach jung geblieben. Das ganze Konzert wurde ohne elektronische Verstärker gespielt, eben “janz hösch” oder wie man heute so schön sagt “unplugged”. Sie besannen sich auf ihre Anfangszeiten und auch auf den einen oder anderen Titel aus dieser Zeit. Dazu passend erschien am 24.3.17 ihr neues Album “Janz Hösch”. Darauf sind 14 ihrer Songs zu hören, die sie, und viele mehr, an diesem Abend in ihrem Repertoire hatten. Der Sound hat sich bei diesen Liedern sehr verändert. Man hört die Einflüsse von Countryrock, über Blues bis hin zu Folk. Besonders interessant, Hannes spielt zum ersten Mal eine Bass-Ukulele. Jens spielt erstmalig Banjo und John spielt an diesen Abenden eine silberne Duolian Gitarre. Wolf sorgt zwischendurch auf einer Holzkiste für den passenden Rhythmus. Allles in allem ein sehr außergewöhnliches Konzert. Wer Lust hat, De Höhner sind noch bis Ende April mit diesem Konzert unterwegs. Geht auf ihre Homepage, dort erfahrt ihr mehr. © Rose Witha (alias „et Kölsche-Tön-Rosi“ / Roswitha Pischny) PS: weitere Fotos auf fb
Höhner “Janz Hösch”
Otrzonsek
#kölschetön #kölschetönrosi #kölle #datesheimat     #eventfotografie    #berichterstattung    #moderation